Gebaut

Strickler Areal, Horgen, 2014–2017

Situationsmodell
Situationsplan
Foto © Peter Tillessen
Foto © Peter Tillessen
Foto © Peter Tillessen
Foto © Peter Tillessen
Foto © Peter Tillessen
Normalgeschoss
...
...
  • Gebäudetyp

    Neubau Wohnüberbauung mit 44 Alters- und Familienwohnungen und einer Pflegegruppe

  • Bauherrschaft

    BGZ Baugenossenschaft Zurlinden, Gemeinde Horgen

  • Baumanagement

    Caretta Weidmann Baumanagement AG

  • Landschaftsarchitektur

    Studio Vulkan Landschaftsarchitektur GmbH

  • Bausumme

    29 Mio.

  • Auftragsart

    Projektwettbewerb 2013, 1. Preis

Das Projekt sieht vier polygonale Baukörper vor, wovon jeweils zwei Gebäude zusammen einen Siedlungsschwerpunkt bilden. Durch die abgewinkelte Geometrie vermögen sich die Bauten präzise in die Topographie einzufügen, gleichzeitig interagieren die Gebäude sowohl untereinander, als auch zwischen den beiden Parzellen. Die zwei terrassierten Plätze definieren jeweils die Zugangssituation zu den Gebäuden und schaffen wohnungsnahe Begegnungszonen, welche die alltäglichen Bedürfnisse einer lebendigen Siedlung moderieren. Auf die bewegte äussere Form wird mit einer zurückhaltenden Holzfassade reagiert. Grosszügige Eingangshallen bilden den Übergang zwischen Aussenraum und den gemeinschaftlichen Nutzungen auf dem Eingangsniveau und schaffen einen selbstverständlichen Rahmen für Begegnungen innerhalb der Hausgemeinschaft. Die Gebäude sind jeweils als Dreispänner organisiert. Die abgewinkelten Baukörper ermöglichen eine optimale Orientierung aller Wohnungen, gleichzeitig generiert das Volumen das innenräumliche Thema. Die Wohnungen werden jeweils über gutproportionierte Eingangssituationen mit offenen Garderoben erschlossen. Die Schlafzimmer stehen in engem Bezug zu den Nasszellen und können vielfältig möbliert werden. Diagonalbezüge zwischen den Wohnräumen aber auch zwischen Wohnraum und Loggia prägen den Charakter der Wohnungen, so dass die Umgebung aus sehr unterschiedlichen Perspektiven wahrgenommen werden kann.